Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) 

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) 

 

zwischen

Frau Nancy Klück, Mohrenstraße 20, 50670 Köln, Tel. Nr.: 0221 - 78 94 41 75; im Folgenden „Anbieter“, „ich“ und den in diesen AGB bezeichneten Kunden – im Folgenden „Kunde“ genannt

 

§ 1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

(1) Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu. Individuelle Absprachen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich zwischen den Vertragsparteien vereinbart wurden.

(2) Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht überwiegend seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Hierzu gehören auch (beabsichtigte) Nebentätigkeiten, mit denen beabsichtigt ist, Gewinne zu erzielen.

(3) Vertragssprache ist ausschließlich Deutsch. Übersetzungen in weitere Sprachen dienen ausschließlich der Information der Kunden. Es gilt im Streitfall ausschließlich und unwiderruflich der deutsche Text als maßgeblich.

 

§ 2 Vertragsgegenstand 

(1) Ich biete meinen Kunden insbesondere die Teilnahme, Erbringung und Durchführung von Coachings, Seminaren und (Unternehmens-)Beratungsleistungen an – multimedial, videobasiert, telefonisch und auch vor Ort. Die Coachings- und Beratungsdienstleistungen erfolgen, je nach Ihrer Buchung, standardisiert oder individualisiert. Die jeweilige Leistungsbeschreibung ergibt sich unmittelbar aus meinen Angeboten. Zudem halte ich Corporate Workshops und Keynotes, erstelle und veräußere Videos, Workbooks und Ebooks.

(2) Soweit nicht ausdrücklich schriftlich abweichend vereinbart, schulde ich nicht die Erbringung eines Werkes. Ich kann den Erfolg einer Maßnahme lediglich anhand meiner Erfahrungswerte prognostizieren und gebe keine (Erfolgs-) Garantie ab. Dem Kunden ist bewusst, dass ein konkreter Erfolg von mir nicht geschuldet wird. Ist eine gesonderte Vergütung für das Erreichen eines bestimmten Erfolgs einer Werbemaßnahme in einem Vertrag gesondert vereinbart, wird diese sodann als erfolgsabhängiger Bonus gezahlt. Ein Anspruch auf Erreichen eines konkreten Erfolgs besteht jedoch nicht, wenn dieser nicht explizit und schriftlich vereinbart wurde.

(3) In Bezug auf die Inhalte eines mit mir eingegangenen Coaching-, Dienstleistungs-, und/oder Beratungsvertrags steht mir insbesondere ein Leistungsbestimmungsrecht nach § 315 BGB zu. Das heißt, dass ich auf Grundlage meiner Erfahrungswerte nach meinem Ermessen die Inhalte bestimme und ggf. auch individuell kundengerecht anpasse.

(4) Die Mitwirkungspflichten des Kunden ergeben sich aus dem jeweiligen Vertrag/ Auftrag.

 

§ 3 Vertragsschluss 

(1)   Meine Angebote – auch im Internet – sind stets unverbindlich und stellen jeweils lediglich eine Einladung für den Kunden dar, ein Angebot abzugeben, welches ich noch annehmen muss (sog. Invitatio ad offerendum).

a) Buchung über die Webseite www.kluecklich.com: Der Kunde kann aus dem Sortiment des Anbieters Produkte auswählen und diese anklicken, per Kontaktformular oder per E-Mail anfragen oder diese direkt über die Homepage via Wix Payments kaufen.

aa) Website:

Der Kunde kann aus meinem Sortiment Produkte auswählen und diese anklicken oder per Kontaktformular per E-Mail anfragen. Er gelangt sodann in einen Bestellprozess über z. B. Wix Payments oder kann über mein Kontaktformular per E-Mail Produkte anfragen.

aaa) Wix Payments

Es handelt sich um die Zahlungsabwicklung durch Wix Payments, die auf der Website integriert ist. Hier gibt der Kunde seinen Namen und Anschrift, sowie die E-Mail-Adresse für die Zusendung der Rechnung, an. Zudem wird die entsprechende Zahlungsart ausgewählt. Es sind die gängigen Zahlungsarten integriert wie Visa, Mastercard, Maestro sowie Zahlungen per Apple Pay, Sofort by Klarna, PayPal und Giropay. Bei unmittelbarer Zahlung via PayPal, Sofort-Überweisung, Kreditkarte, erhalten Sie eine Bestellbestätigung von Wix Payments, die eine Annahme Ihres Vertragsangebotes darstellt.

b) Im Falle einer Buchung, die mündlich, telefonisch, schriftlich (E-Mail, SMS, Messenger-Dienste (bspw. Signal, Threema, WhatsApp, Kontaktformular/Mailadresse der o. g. Homepages u.a.) erfolgt, gilt:

Der Kunde nimmt Kontakt zum Anbieter mit seinem Anliegen auf. In einem optionalen Erstgespräch wird überprüft, ob eine Zusammenarbeit angestrebt werden kann. Es folgt ein verschriftlichtes Angebot des Anbieters über ein Bestellformular oder per E-Mail/ Messenger, welches der Kunde annehmen kann. Diesem Angebot liegen die jeweils gültigen AGBs bei. Der Kunde erklärt schriftlich, die AGB gelesen und akzeptiert zu haben. Die AGB sind zusätzlich auf der Homepage einsehbar unter www.kluecklich.com. Der Vertrag kommt nach meiner Buchungsbestätigung beim Kunden zustande.

(2) Erhebung, Speicherung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

a) Zur Durchführung und Abwicklung der Buchung benötige ich von Ihnen als Kunde folgende Daten:

E-Mail-Adresse; Vor- und Nachname: Adressdaten (wegen der Rechnungserstellung); Telefonnummer (für den direkten Kontakt).

b) Die von Ihnen mitgeteilten Daten werden zur Erfüllung und Abwicklung Ihrer Bestellung verwendet. Bei der Bezahlung per Wix Payments werden ebenso Ihre jeweils erforderlichen Daten zur Zahlungsabwicklung verwendet. Die Datenschutzerklärung von Wix Payments ist hier zu finden: https://de.wix.com/about/privacy 

c) Die von Ihnen mitgeteilten Daten bleiben so lange gespeichert, bis Sie diese auf der genutzten Plattform selbst löschen bzw. den Anbieter dazu auffordern.

d) Rein grundsätzlich speichere ich Ihre Daten nur im Rahmen meiner steuerrechtlichen und handelsrechtlichen Pflichten.

e) Bei einer Änderung Ihrer persönlichen Angaben, sind Sie selbst für die Aktualisierung verantwortlich. Bitte schicken Sie mir dazu eine E-Mail an hello@kluecklich.com

(3) Nach Buchung einer Leistung des Anbieters wird, soweit keine gesonderte Ratenzahlungsvereinbarung schriftlich erfolgt ist, die volle Gebühr sofort, spätestens aber nach Zugang der Rechnung zur Zahlung fällig.

(5) Zahlt der Kunde nicht spätestens 14 Tage nach Erhalt der Rechnung, wird der Vorgang ohne die Verpflichtung einer weiteren Aufforderung einem Rechtsanwalt übergeben, dessen gesetzliche Gebühren der Kunde zu tragen hat, da diese einen durch dessen Verzug entstandenen Schaden des Anbieters darstellen.

(6) Der Kunde trägt die Verantwortung, dass er eine richtige E-Mail-Adresse angibt und sein SPAM-Postfach regelmäßig kontrolliert und ggf. beim Anbieter innerhalb der unter vorstehendem Absatz genannten Frist von 14 Tagen nachfragt, wo z. B. die Rechnung bleibt.

(7) Im Rahmen meiner Live-Seminare kann eine Teilnahme nur dann gewährleistet werden, wenn der Kunde am Veranstaltungstag pünktlich erscheint.

(8) Gesundheit: Der Kunde ist darüber aufgeklärt, dass das Coaching keine Heilbehandlung oder Psychotherapie ist und keine ärztliche oder psychotherapeutische Behandlung ersetzt. Bei auftretenden Beschwerden mit Krankheitswert ist er aufgefordert, selbstständig ärztliche oder psychotherapeutische Unterstützung zu suchen.

Der Kunde versichert, dass er an keiner Erkrankung oder Störung leidet, die seine Geschäftsfähigkeit beeinträchtigt oder die einem Coaching aus medizinisch-psychologischen Gründen entgegensteht. Über eine aktuell bestehende oder angeratene Psychotherapie informiert der Kunde die Anbieterin. Des Weiteren versichert er, die/ den behandelnden Arzt/ Psychotherapeut:in über das geplante Coaching zu informieren. Hierzu dürfen ausdrücklich die Kontaktdaten der Anbieterin weitergegeben werden, um im Fall eines möglichen Absprache-Wunsches von Arzt/ Psychotherapeut:in im Vorfeld des Coachings nachzukommen.

 

§ 4 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Anbieters. Online-Kurse gehen nicht in das Eigentum des Kunden über. Der Kunde kann diese über die jeweilige Plattform/ Homepage streamen.

 

§ 5 Lieferung, Warenverfügbarkeit

(1) Von mir angegebene Lieferzeiten berechnen sich vom Zeitpunkt unserer Auftragsbestätigung, vorherige Zahlung des Kaufpreises vorausgesetzt. Sofern für die jeweilige Ware in unserem Online-Shop keine oder keine abweichende Lieferzeit angegeben ist, beträgt sie 10 Tage. Online-Produkte werden nach Zahlung und schriftlichen Verzicht auf das gesetzliche Widerrufsrecht direkt freigeschaltet.

(2) Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden keine Exemplare des von ihm ausgewählten Produkts verfügbar, so teilt der Anbieter dem Kunden dies in der Auftragsbestätigung unverzüglich mit. Ist das Produkt dauerhaft nicht lieferbar, sieht der Anbieter von einer Annahmeerklärung ab. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

(3) Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, teilt der Anbieter dem Kunden dies ebenfalls unverzüglich in der Auftragsbestätigung mit.

(4) Es bestehen die folgenden Lieferbeschränkungen: Der Anbieter liefert nur an Kunden, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt (Rechnungsadresse) in einem der nachfolgenden Länder haben und im selben Land eine Lieferadresse angeben können: Deutschland, Österreich, Schweiz.

 

§ 6 Preise, Versandkosten physischer Waren, Vorleistungspflicht und Umbuchung

(1) Alle Preise, die auf der Website des Anbieters angegeben sind, verstehen sich zuzüglich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer. Hinsichtlich sämtlicher Leistungen des Anbieters besteht, soweit nicht individuell anders schriftlich vereinbart, eine Vorleistungspflicht des Kunden.

(2) Die entsprechenden Versandkosten physischer Waren werden dem Kunden im Bestellformular angegeben und sind vom Kunden zu tragen, soweit der Kunde nicht von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht. 

(3) Der Versand der Ware erfolgt per Paketdienstleister.

(4) Hinsichtlich des Versands digitaler Produkte trägt der Kunde die Verantwortung, dass er eine richtige E-Mail-Adresse angibt und sein SPAM-Postfach regelmäßig kontrolliert und ggf. beim Anbieter rückfragt, wo sein digitales Produkt bleibt.

(5) Der Kunde hat im Falle eines Widerrufs die unmittelbaren Kosten der Rücksendung zu tragen.

(6) Auf explizite Nachfrage des Kunden besteht die Möglichkeit, im Rahmen von Live-Seminaren/ -Workshops um eine Ratenzahlungsvereinbarung zu bitten. Im Falle des Einverständnisses des Anbieters ist sodann der in Rechnung gestellte Betrag zu zahlen. Bei Zahlungsverzug wird der Gesamtbetrag sofort fällig. Der Gesamt-Betrag muss vor Beginn des Seminars/ Workshops vollständig gezahlt sein

(7) Im Falle einer Rücklastschrift insbesondere wegen mangelnder Kontodeckung sind die dadurch entstehenden Bankgebühren vom Kunden zu begleichen.

 

§ 7 Verpflegungspauschale und Fahrtkosten

(1) Im Rahmen der Leistungen der Anbieterin fällt regelmäßig eine sog. Verpflegungspauschale in Höhe von bis zu 200 EUR pro Seminartag an. Diese ist nicht im Honorar enthalten und ist vor Ort zu entrichten. Vertragspartner ist im Falle der Durchführung der Maßnahme außerhalb der Geschäftsräume der Anbieterin das jeweilige Hotel / die jeweilige Einrichtung – im Übrigen die Anbieterin. Je nach gebuchter Leistung werden die Details im jeweiligen Angebot näher geregelt.

(2) Die Anbieterin erhebt eine Fahrtkostenpauschale von 0,50 € je Kilometer.

§ 8 Widerrufsrecht für Verbraucher

(1) Als Verbraucher steht Ihnen ein Widerrufsrecht zu.

(2) Die Widerrufsfrist beginnt mit dem Vertragsabschluss. Der Vertrag bei Beratungen, Seminaren und Ausbildungen ist in dem Moment abgeschlossen, in dem Sie die Bestätigung der Buchung Ihrer Beratung/ Ihrer Ausbildung/ Ihres Seminars durch mich erhalten. Sie können innerhalb von 14 Tagen Ihre Buchung kostenfrei widerrufen. Zur Form des Widerrufs siehe (4). Ihnen steht kein Widerrufsrecht zu, wenn Sie ausdrücklich bei Ihrer Buchung zugestimmt haben, dass bereits vor Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen werden soll. 

(3) Bei digitalen Produkten gibt es hinsichtlich des Widerrufsrechts folgende Besonderheiten:

a) Wenn ein digitales Produkt (z.B. ein Online-Kurs, ein E-Book, eine Audiodatei etc.) gekauft wird und Sie direkt den gesamten Inhalt zur Verfügung gestellt bekommen, verzichten Sie auf Ihr Ihnen zustehendes Widerspruchsrecht.

b) Darauf verweise ich direkt VOR Abschluss der Bestellung wie folgt:

Ich weise Sie darauf hin, dass Sie auf Ihr Ihnen zustehendes 14 tägiges Widerrufsrecht verzichten, weil

a. Sie direkt Zugriff auf sämtliche Kursinhalte erhalten und/oder

b. Sie direkt das E-Book, Workbook etc. downloaden können und/oder

c. ich direkt mit der Leistungserbringung (Coaching/ Beratung) beginnen soll.

(4) Form/ Ausübung des Widerrufs: Im Falle Ihres Widerrufs einer Leistung, informieren Sie mich bitte per E-Mail an hello@kluecklich.com oder postalisch (Nancy Klück, Mohrenstraße 20, 50670 Köln) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen.

(5) Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, habe ich Ihnen alle Zahlungen, die ich von Ihnen erhalten habe, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei mir eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwende ich dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie die Zahlung als Banküberweisung getätigt, übermitteln Sie mir noch einmal Ihre Kontodaten, weil ich auf dem Kontoauszug nur einen Teil Ihrer Kontodaten sehe. 

§ 9 Haftung

(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3) Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

(4) Die sich aus Abs. 1 und 2 ergebenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit der Anbieter den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen hat. Das gleiche gilt, soweit der Anbieter und der Kunde eine Vereinbarung über die Beschaffenheit der Sache getroffen haben. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt. 

(5) Besonderer Haftungsausschluss: Der Seminarteilnehmer ist alleine für seine Entscheidungen, Maßnahmen und Ergebnisse in seinem Leben verantwortlich. Der Anbieter kann unter keinen denkbaren Umständen hierfür verantwortlich/haftbar gemacht werden, wenn der Seminarteilnehmer Entscheidungen, Handlungen oder Arbeitsergebnisse in sein (Familien-)Leben und seine Geschäftsprozesse implementiert, die auf der Seminarteilnahme basieren. Der Anbieter bietet auf seinen Seminaren/ Workshops und in den Coachings keine professionelle medizinische, psychologische, therapeutische, rechtliche oder finanzielle Beratung an.

(6) Höhere Gewalt: Kann das Seminar/ Training aufgrund höherer Gewalt, insbesondere Unwetter, Erdbeben, Überschwemmungen, und/ oder des Verdachts der Durchführung von Anschlägen, Attentaten, Geiselnahmen, Krieg, Unruhe, Bürgerkrieg, Revolution, Terrorismus, Sabotage, Streiks, Pandemie, Covid-19 nicht durchgeführt werden, ist der Anbieter nicht zur Durchführung des Seminars verpflichtet. Der Anbieter übernimmt in diesem Fall keine Haftung für Aufwendung jedweder Art im Zusammenhang mit dem Ticketkauf. Insbesondere werden auch keine Reise- oder Unterbringungskosten erstattet.

 

§ 10 Datenschutz

(1) Der Schutz personenbezogener Daten hat für mich höchste Priorität. Es gilt insbesondere auch meine Datenschutzbestimmung auf meiner Homepage unter https://www.kluecklich.com/datenschutz 

(2) Sie willigen widerruflich in die Kontaktaufnahme durch den Anbieter im Wege von Fernkommunikationsmitteln ein (z.B. E-Mail, SMS, Telefon, Messenger-Dienste, Video-Call). Sollten Sie einer Kontaktaufnahme durch mich widersprechen, müssen Sie mir dafür eine E-Mail zukommen lassen an: hello@kluecklich.com. In Ihrer E-Mail sind sämtliche Kontaktmöglichkeiten von Ihnen zu benennen, über die ich Sie nicht mehr kontaktieren darf. Diesbezügliche Unvollständigkeit geht nicht zu meinen Lasten. Maßgeblich ist der tatsächliche Eingang Ihrer E-Mail bei mir.

(3) Sie willigen widerruflich in die Speicherung und Verarbeitung sämtlicher von Ihnen bei mir hinterlassenen personenbezogenen Daten (z.B. Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mailadresse) ein. Sie willigen widerruflich in den Einsatz von Cookies innerhalb der Dienste des Anbieters, in die Auswertung, Speicherung und Zusammenführung Ihres Nutzerverhaltens sowie in die Verarbeitung und Übermittlung Ihrer beim Anbieter hinterlassenen personenbezogenen Daten und Nutzerprofile zu Marketing- und Werbezwecken an dritte Unternehmen aus Nicht-EU/EWR-Staaten ein. Betreffend eines Widerrufs gilt Absatz 2 und unsere Datenschutzbestimmung.

(4) Ihre Daten werden vom Anbieter keinesfalls an Dritte zu deren werblicher Nutzung weitergegeben. Der Anbieter verpflichtet sich, im Rahmen der Buchung durch den Kunden und der Buchungsabwicklung die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen einzuhalten, insbesondere das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zu beachten, um hinreichenden Schutz und Sicherheit der Kundendaten zu erreichen.

 

§ 11 Nutzungsrechte

(1) Die im Rahmen der Vertragsbeziehung bereitgestellten Videos, Audio-Files und/ oder Dateien (meist pdf) sind markenrechtlich und urheberrechtlich geschützt. Es ist erlaubt, Dokumente auszudrucken und für private persönliche Fortbildungszwecke abzurufen – eine Weitergabe an Dritte ist jedoch nicht erlaubt. 

(2) Der Kunde erwirbt mit der Vertragsbeziehung kein Eigentum und auch keine Verwertungsrechte an den bereitgestellten Inhalten. Eine Anfertigung von Kopien für Dritte oder die Weitersendung und Weitergabe von Dateien an Dritte, egal ob entgeltlich oder unentgeltlich, ist untersagt – auch nach Beendigung des Vertragsverhältnisses.

(3) Die auf den Unterlagen des Anbieters angebrachten Marken und Logos genießen den Schutz des Markengesetzes.

(4) Sie benötigen einen Internetzugang, entsprechende Hardware (Tablet, Computer, Modem, Kamera) und Software (Abspielen von Videos, Audiodateien, lesen von pdf-Dateien, Internetbrowser). Hierfür trägt der Kunde allein die Verantwortung. 

 

§ 12 Schlussbestimmungen

(1) Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter unwiderruflichem Ausschluss des internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts Anwendung. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbes. des Staates, in dem der Kunde als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.

(2) Ich weise Sie darauf hin, dass Ihnen neben dem ordentlichen Rechtsweg auch die Möglichkeit einer außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten gemäß Verordnung (EU) Nr. 524/2013 zur Verfügung steht. Einzelheiten dazu finden Sie in der Verordnung (EU) Nr. 524/2013 und unter der Internetadresse: http://ec.europa.eu/consumers/odr.  Ich nehme nicht an dem Streitbeilegungsverfahren teil.

(3) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter Köln.

(4) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. 

(5) Es gilt die jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung gültige Fassung dieser AGB. Der Stand der AGB ist am Ende des Dokuments zu finden.

(6) Ausschließlicher Gerichtsstand ist unwiderruflich Köln.

 

Stand: 12.11.2022